23 Mai 2010


Pfingsten
sind die Geschenke am geringsten
während Ostern, Geburtstag und Weinachten
was einbrachten!
 
 

aus "Ein Kinderbuch" von Bertolt Brecht

Kommentare:

Neckarstrand hat gesagt…

Stephanie,
das war also schon früher - zu Zeiten von Brecht - so. Ich kann mich auch nicht entsinnen, daß ich jemals etwas zu Pfingsten geschenkt bekam.
LG Irmi

Stephanie hat gesagt…

der Spruch stammt aus einem Alphabeth, in dem Kinderbuch. Ich konnte das als Kind auswendig. Ich mochte schon immer alles was sich reimt.

Unter C stand zum Beispiel:

Christine hat ne Schürze
die ist von besondrer Kürze
sie hängt nach hinten
sozusagen
als Matrosenkragen...

Gruß Stephanie

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Liebe Stephanie!
Wie Du weißt, sind bei uns Geschenke nicht Zeit- oder Festagsabhängig.

Aber ja, im allgemeinen hast Du da wohl recht.
Ganz liebe Grüße
Rosi

Sica hat gesagt…

Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft, sagt man, aber eigentlich müsste die Freundschaft auch ohne Geschenke bestehen können...
Die Hauptsache ist, man ist aufmerksam zueinander, aber das ist dann ja auch wieder ein Geschenk...
LG