04 Oktober 2010

Also wie ist das?


...Wähler wählen ein Parlament, damit sie sich nicht ständig um alles selbst kümmern müssen und statt dessen ihrer Berufstätigkeit nachgehen können. Dabei verdienen sie Geld und bezahlen Steuern. Von den Steuern werden Behörden, Bauvorhaben, Subventionen und vieles mehr finanziert.


Bauvorhaben, besonders große, sind für die Zukunft angelegt, damit es unsere Kindern einmal besser haben und sie noch flexibler werden, als wir es bereits sind. Daher ist es wichtig, dass in Stuttgart ein hochmoderner Bahnhof gebaut wird, von dem unsere Kinder, wenn die mal groß sind, dann noch schneller von A nach B kommen. Dabei ist es erforderlich, dass störende Bäume, die auch leicht als Symbol des Stillstands und der Immobilität verstanden werden können, gefällt werden.

Traditionsstätten der Beschaulichkeit und Ruhe, wie Parkanlagen und ähnliche überflüssige, gewachsene Strukturen, dürfen dabei vernachlässigt werden. So etwas beschließt das gewählte Parlament und teilt es auch irgendwann und irgendwie den Bürgern mit. Leider gibt es immer wieder Unverbesserliche, die sich in letzter Minute zusammenrotten und den Zukunftsschmieden ihre Vision und den Spaß verderben wollen. Uneinsichtig ketten sie sich an Bäume oder stellen sich, friedlich vor sich hintuckernden, Baufahrzeugen in den Weg. 


Das ist natürlich eine Ungehörigkeit, denn Widerstand gegen eine technikblitzende Zukunft ist selbst in einer Demokratie zwecklos.

Daher wird die von den Steuern finanzierte Polizei eingesetzt, um
schnell und gründlich all die uneinsichtigen Nörgler wegzuräumen, die einfach nicht begreifen wollen, dass im Hinblick auf die nächste Generation die Milliarden für einen Bahnhof besser ausgegeben sind, als für die Sanierung von Schulen und Bildung im allgemeinen...

Oder habe ich da was falsch verstanden? 



Kommentare:

Diandra hat gesagt…

Das ganze ist wirklich eine Farce sondergleichen. In diesem Fall kommt "Volksvertreter" wohl eher von "Tritt" als von "vertreten".

paulina-amalia hat gesagt…

..gestern habe ich im tv einen bericht über die demo und die brutalität mit der gegen die demonstranten vorgegangen wird gesehen, und bin immer noch entsetzt!
mit welch einer arroganz gegen den willen der meisten bürger, nicht nur bei stuttgart 21, projekte durchgesetzt werden.
aber ich glaube, so langsam merken die menschen, wie sie betrogen und entmündigt wurden....
und wer weiss, vielleicht wachen ja immer mehr auf..

Anonym hat gesagt…

Mich regt es so auf. Vor allem frage ich mich, wie entkernt sind die PolizistInnen die auf friedliche Demonstranten mit so einer Brutalität gehen? Was für ein Coaching müsen die haben, um die Hemmschwelle zur Gewalt so zu überwinden? Alles Liebe Karin

birgit hat gesagt…

ja so in etwa
und dann heulen warum die wahlbeteiligung sinkt
sie gehen so brutal vor weil sie befürchten das selberdenken macht schule

Sica hat gesagt…

Ich bin froh, dass es in Deutschland noch so viele Menschen gibt, wie die Stuttgarter S 21-Gegner, die sich das Denken nicht verbieten lassen...und allen kund und zu wissen geben, dass sie das Volk sind...

Da ja letzten Endes auch alles nur vom Volk bezahlt wird und nicht von den Politikern...die ja nie zur Rechenschaft gezogen werden, wenn sie Mist bauen.