15 Januar 2014

fantasielose Verstimmung

"... ein neues Jahr hat begonnen … es ist genau ein Monat her, seit ich den letzten Blogpost eingestellt hab... aus meinem Schreibflow bin ich rausgeflogen... blödes Weihnachten, blödes... und das Wetter nervt mich total!" 

Diesen wenig eleganten Text habe ich gestern einer Bekannten gemailt. Aber so ist es, Emails, Kommentare und Chatgeschreibsel sind die Stiefkinder der Literatur... da gibt es nur husch, husch, keine Zeit und meist kein Korrekturprogramm. Dabei will ich doch 'richtig' schreiben - wohl gestaltet, voller Poesie und möglichst mit Tiefgang - nicht nur Sachtexte und Belanglosigkeiten im Netz hinterlassen...

Noch vor einem Monat hielt ich mich in den mystischen Gefilden Fantasiens auf – ich habe mich in einer geheimnisvollen Höhle verlaufen, einen verlorenen Bruder gesucht und bin der Bleichen Frau im Nordturm begegnet. Und heute sitze ich an einem prosaischen Schreibtisch, starre durch die ungeputzte Fensterscheibe in ein regnerisches Grau(en) und versuche wieder den Anschluss zu finden. Sind denn alle Musen zum Skifahren? Hallo – Wir haben gar keinen Winter! Oder liegen sie im Winterschlaf? Hallo – Wir haben gar… ach, das hatte ich ja schon.

Würde ich auf Papier schreiben, hätte ich vermutlich schon drei Stifte zernagt. So starre ich nur auf die Tastatur und hoffe, dass in den Ritzen zwischen den, mit Buchstaben verzierten, kleinen Quadraten plötzlich zartes Grün sprießt, Frühlingsblüher hervor drängen und entzückende fliederfarbige Wölkchen über den leeren Monitor ziehen...
.

Kommentare:

birgit hat gesagt…

vom mützentragen fliegen meine haare
meine hände sind so rauh dass die wolle dran hängen bleibt
und überhaupt fällt derzeit alles um was umfallen kann
und dieser laptop ist sperrig wie ein muli
grummel
du siehst es geht emme wie emme
wie der kasseläner so sacht
allerliebste grüße
birgit

Irka Lunkwitz hat gesagt…

sieht hier nicht anders aus...die Entwürfe stapeln sich, aber ich bekomm nichts fertig. und schon gar nihts, was sich locker wegliest, auch bei anderen Themen. Hab eh immer noch meine seit einem Jahr anhaltende Blogverstimmung und Blogkrise :( Ach, machen wir doch eine Selbsthilfegruppe auf ;)

Irka

Stephanie hat gesagt…


... das mit der Selbsthilfegruppe, liebe Irka ist eine gte Idee und wenn eh alles emme wie emme geht, liebe birgit, dann sind wir doch alle auf dem richtigen Weg...

also warten wir auf den Frühling und ich schicke meinen Musen jetzt eine Mahnung, die sich gewaschen hat...

allerfeinste Grüßechen Stephanie

Grey Owl Calluna hat gesagt…

....sehr bildhaft und poetisch geschrieben.....

Ja,...hier ist daas Wetter ähnlich....
Liebe Grüße
Rosi

Stephanie hat gesagt…


Danke für das nette Lob, liebe Rosi...