08 Juli 2014

relativ physikalisch...

Wo ein Körper ist, kann kein anderer sein ... Männer haben das als Jungs schon verinnerlicht und im naturwissenschaftlichen Unterricht bestätigt bekommen. Deshalb wird von klein an geschubst und gerangelt, sich gegenseitig überholt, gewetteifert und gekämpft, um zu guter Letzt als Gewinner auf dem Platz, dem Siegertreppchen oder dem Chefsessel zu bleiben.
Kleine Mädchen sind da von Natur aus anders, sie sind ja auch angeblich nicht so gut in Physik. Man könnte meinen physikalische Gesetze sind ihnen ganz egal. Mädchen kommen scheinbar mit einer ganz anderen Wahrnehmung auf die Welt – und die kommt zu dem einfachen Schluss: wo ein Körper ist, passt gut noch ein zweiter und ein dritter hin.

Da wird sich aneinander gekuschelt und noch näher zusammengerückt. Vertraulich und innig die Köpfe zusammengesteckt und in wohliger Nähe fast mit einander verschmolzen... der Körperbegriff kann ja so verschieden sein...
leider sorgt die Schule immer wieder dafür, dass auch Mädchen lernen sollen, wie sie konkurrieren müssen und dass es immer nur einen Ersten geben kann... Heureka!



Das uralte Naturgesetz 
der 'glücklichen Nähe und Verbundenheit' wird jedoch in keiner unserer Schulen gelehrt...
wie wäre es mit einem neuen Fach: 
'Die Physik der Geborgenheit'?
.

Kommentare:

Varis hat gesagt…

Ja, eine Physik der Geborgenheit würde unserer erkalteten Gesellschaft wahrlich gut tun. Ein sehr schöner Post!
LG, Varis

birgit hat gesagt…

leider erwarten auch eltern die stählung ihrer kinder für den kampf ums siegertreppchen
sonst könnten wir schule schon verändern
alles das sehen wir hier mit unseren großmutteraugen
die erst spät zur verfügung stehen

Grey Owl Calluna hat gesagt…

....es ist nicht gewollt, dass wir uns irgendwo in dieser Gesellschaft "geborgen" fühlen. Allerorts wird subtil und offen Angst verbreitet. Der Schrecken im Film und Fernsehen.....kommt immer näher auch in unsere Realität.
Sich geborgen fühlende Menschen sind schlecht zu kontrollieren,.....denn es geht um Kontrolle......deshalb werden ja alle so fleißig "ausspieoniert".
Ja,...Kontrolle....und die ist überall. Stell Dir mal vor, wenn mit einem Schlag alle Supermärkte und Geschäfte schließen......die Apotheken dicht machen......was dann? Oder Einer dreht das Wasser ab?
Die, und Du weißt genau wen ich meine, sogen dafür, dass wir uns nicht "geborgen" fühlen......weshalb sollte es uns dann beigebracht, gelernt werden?
Aber da ist wohl jede/r Einzelne (mit Verstand) gefragt.....der für seine Kinder sorgt.....was aber auch für den/die Einzelne oft nicht leicht ist umzusetzen, ....eben weil sie's selbst oft nicht gelernt haben wie sich Geborgenheit anfühlt und man sie vermittelt. Wie können sie's dann an ihre Kinder weiter geben, was ihnen fehlt....?
Und so ist es doch mit vielen Dingen.....