16 Juli 2010

Erfurt for ever

Drei phantastische Tage liegen hinter mir!

Das Wetter war überaus nett zu uns und kühlte schnell mal etwas ab. Das Beziehen des Pensionszimmers war eine freundliche und unkomplizierte Angelegenheit, nachdem wir uns den Weg dorthin durch die unvermeidbaren sommerlichen Innenstadtbaustellen erkämpft hatten. 




Aber der Anblick des Domensembles 
und des Minervabrunnen entschädigte 
für alle Nervenzusammenbrüche...




Zwei Tage lang haben wir uns von echten Thüringer Rostbratwürsten und einheimischen Erdbeeren ernährt und zum Abschluss noch eine Wasserflasche an der Dreienbrunnenquelle im Luisenpark gefüllt. 


















Während ich mit Freundin Dagmar im Eiscafé saß, drehte die Tochter ihre eigene Runde.  Alter Schulweg, Spielplätze, Musikschule, Brücken, von denen sie als Kind ins Wasser gespuckt hat.

Im mittleren Haus unten im Bild der Krämerbrücke hätten wir beinahe einmal gewohnt. Aber vor vierzig Jahren besaß die Ecke nicht die heutige Attraktivität...



Dann unternahmen wir noch einen kleinen (Aus)Flug durch die hügelige Landschaft des Umlandes mit Waldspaziergang und dem Pflücken von Mädesüß an Feuchtgebietsrändern.



Einen Wermutstropfen gab es doch. An unserem Haupterlebnistag verweigerte der Akku der Kamera den weiteren Dienst. Daher fehlte uns ein halber Tag Dokumentation. Und so tragen wir diese Bilder nur im Herzen nach Hause.

 
"... Mist, sie haben mich gefunden!"



.... gefühlte Fünftausendmal bin ich wieder in den Bearbeitungamodus gegangen, habe die Schrift verschoben und die Bilder verkleinert oder vergrößert. Es nützt nichts, in dem angezeigten Blog sieht immer alles wieder ganz anders aus, ich überlege schon ob ich mir ein anderes Blogsystem zulege. Diese chaotische Form der Bearbeitung ist nichts für Jungfrauen mit bestimmten Vorstellungen, wie es aussehen sollte...

Kommentare:

Neckarstrand hat gesagt…

Stephanie, schöne Bilder hast Du mitgebracht. Habe direkt Lust bekommen, Erfurt auch noch einmal einen Besuch abzustatten.
Du hattest bestimmt unvergessliche Stunden gemeinsam mit Tochter und Freundin. Lichtblicke, von denen man lange zehrt.
Liebe Grüße
Irmi

Stephanie hat gesagt…

Dannke Irmi, ich hoffe du bist nicht zwischen meine Umbauphase gekommen.
Die Auswahl der Bilder fiel mir nicht leicht, ein paar nette habe ich noch in der Hinterhand. Aber die Gestaltung in diesem Blogsystem ist echt schwierig. Ich weiß schon, warumm ich lieber einfach Texte poste...

Stephanie

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Sieht aus wie eine schöne Zeit, die Du erlebt hast....und sicher vieellll zu kurz.
Bratswürste....grins*****ja, ja....
Sei lieb gegrüßt
Rosi

Sica hat gesagt…

Hallo, schön, dass du so eine erfreuliche Zeit hattest. Ich, die ich mich bei der Hitze nur von roter Grütze und Eis ernähre, hätte auch gleich Appetit auf so etwas Handfestes wie eine Thüringer Bratwurst...

Also her damit!

He Stephanie, die Bildverkleinerung oder Vergrösserung geschieht doch immer direkt inm Post. Bei jedem eingefügten Bild kann man sich aussuchen, wie gross man es haben will, ob es zentriert, rechts oder links stehen soll. Man kann es auch direkt dahinziehen, wie es hin soll.

Die neue Vorschau in Blogger zeigt dann ganz genau, wie das Ganze dann am Ende aussehen wird.
Man kann auch die Seitenbreite einstellen, und wenn das Bild zu gross ist, muss man eben den rechten Rand verkleinern. Geht alles ganz einfach...

LG

birgit hat gesagt…

http://www.flickr.com/photos/warriar/3187730170/

das ist der lieblingskrieger an gleicher stelle
giggle
lg birgit