03 Februar 2011


Imbolc...


war das  erste Jahreskreisfest, das ich vor Jahren mit einer Freundin feierte, sie wohnt jetzt weit weg, ich sehe sie kaum   ... 

überhaupt, jetzt da mich gerade die Endlichkeit gestreift hat, nehme ich mich ein wenig aus dem Alltagsgetriebe heraus und verweile etwas länger in meiner Mitte, fühle die Zeitlosigkeit  im Vergehen...

alles, was mich bis vor drei Tagen noch, ach so beschäftigt hat, schiebe ich in eine Ecke,  setze mich davor und blicke in eine andere Richtung ...


Kommentare:

Irmi hat gesagt…

Liebe Stephanie,
es gibt in der Tat Momente in unserem Leben, die uns innehalten, ruhigeer werden lassen.
Momente, die uns aufzeigen, wie kurz ein Leben sein kann.
Ich kenne die Bräuche um Imbolc nicht. Weiß nichts damit anzufangen.
Du wirst es mir nachsehen.
Lieben Gruß
Irmi

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Na dann nimm´Dir lieber mal ein bisschen Zeit für Dich!!!....anstatt Dich mit meinem "??" zu beschäftigen.
Ich werd´die "Mail" noch ein paar mal durch schauen, und dann weg schicken,...um der Sache "ein Ende" zu bereiten.
Zeitverschwendung.
Du hast Recht. Es gibt anderes, womit Frau ihre Zeit verbringen kann.
...und verzeih,....wenn ich holter die polter losgeplaudert habe, ohne auch auf Deine derzeitige Situation Rücksicht zu nehmen....
....war so aufgekratzt.....
Sei ganz lieb gegrüßt
Rosi

birgit hat gesagt…

umarm
allerliebste grüße
birgit

Grey Owl Calluna hat gesagt…

....schau mal "hier":

http://neuealtewelt.wordpress.com/2011/01/27/beschuss-mit-doppel-x/

...´n Wunder, dass nicht noch Namen genannt werden...
Ich kann so nicht sein......

Ich melde mich noch mal:
Sei lieb gegrüßt
Rosi

rudi rundlich hat gesagt…

manchmal muss man inne halten. auch wenn es gar nicht so geplant war.

Stephanie hat gesagt…

Liebe Frauen
danke für eure Anteilnahme

ich grüße euch
Stephanie