13 April 2011

ach neee...

.... eben sind sie zur Tür hinaus, die beiden netten jungen Handwerker!

einmal die Decke zum Dachboden durchbohrt (ich werde mich nie wieder sicher fühlen...!)

einmal den Fußboden zur unteren Wohnung durchbohrt (hoffentlich zieht kein Zigarettenrauch durch die Öffnung...)

und dann auf meiner terrakottafarbenen Wand einen weißen Kabelkanal gesetzt...

damit ich in Zukunft, wenn ich das möchte und mir zuvor einen neuen Receiver gekauft habe, ungefähr tausend Fernsehsender empfangen kann! Unsere Vermieterin ist zu gut zu uns...

ich hoffe, ich finde im Keller noch etwas Farbe... 




Kommentare:

birgit hat gesagt…

das glaubst du aber
der rauch zieht durchs schlüsseloch und jede ritze
was hab ich mich früher darüber lustig gemacht *schäm*
und heute stört es mich zutiefst
aber wo kämen wir hin wenn das verdummungsprogramm nicht auch für dich zur verfügung stünde
nun aber auf in die läden des irrsinns receiver kaufen und hirn erweichen lassen
liebe grüße
birgit

Anonym hat gesagt…

Der Fortschritt ist einfach nicht aufzuhalten.

KA-RIT hat gesagt…

Oh mensch, auf was für lustige Ideen VermieterInnen doch kommen. Wenigstens hält sich unser bei solchen Aktionen zurück.
@anonym: Mensch kann sich dem sogenannten Fortschritt verweigern. Alles eine Sache der eigenen Konsequenz.
Alles Liebe Karin

Stephanie hat gesagt…

liebe Birgit,
ja mir reichen schon immer die Zigarettendüfte, die durch die geöffnete Balkontür herein wehen...
ich hab ja gar nichts gegen ein paar interessante Talk-Runden wie philosophisches Quartett oder Nachtcafe oder irgendeinen aufrüttelnden Spielfilm, aber die kann ich mir meist auch in div. Mediatheken zusammensuchen...
liebe Grüße
Stephanie




hey Anonym
ach käme doch der Fortschritt nicht so laut und auffällig daher




Liebe Karin,
ja die Vermieterin ist ein Schatz, sie gibt Unsummen für ihre undankbaren Mieter aus, damit die größtenteils älteren Damen nicht den Anschluss an die modernen Zeiten verpassen...
liebe Grüße
Stephanie
.